Freie Wähler verzichten auf Sitzungspauschale und spenden an die Dachauer Tafel

Dachau - Die Zahl der Bedürftigen steigt immer weiter. Das Einsammeln der Lebensmittel und die Ausgabe gestalten sich in diesen Tagen der Corona-Krise eher schwierig. Aus diesem Grund beschloss die Kreistagsfraktion der Freien Wähler Landkreis Dachau in der letzten Fraktionssitzung im Wirtshaus in Erdweg auf die Sitzungspauschale zu verzichten und sie stattdessen der Corona-Hilfe für Bedürftige im Landkreis zu spenden. Hans Groß, FW-Mitglied des Umweltausschusses, machte den Vorschlag die Dachauer Tafel mit regionalen Lebensmitteln zu versorgen. Die Fraktion beschloss einstimmig, für 600 Euro Lebensmittel von UNSER LAND/DACHAUER LAND zu kaufen. Edda Drittenpreis, Leiterin der Dachauer Tafel, betonte: „Wir freuen uns sehr, dass wir diese Lebensmittelspende erhalten und an unsere Kunden weitergeben können. Die Ausgabe ist im Moment für 120 Familien geplant und zusätzlich werden noch 40 Pakete abgeholt. Nur sieben ehrenamtliche Mitarbeiter helfen im Moment dabei rund um die Uhr.“ Organisiert wurde die Übergabe in den Räumen der Tafel von Michaela Steiner, der ersten Vorsitzenden der DACHAUER LAND Solidargemeinschaft. Sie betont: „Ich freue mich ganz besonders, dass sich die Fraktion für die Spende entschieden hat und die Freien Wähler die Tafel mit regional erzeugten Produkten unterstützen können.“ Martina Purkhardt, Vorsitzende des FW Kreisverbands und Michael Reindl, FW Fraktionssprecher dankten den Fraktionskollegen*innen für die Spende.

Sie können die Chance Oberbayern über Download abrufen

Lesen Sie hier weiter…